#044 - Tortenträumchen *Princess Torta*

Princess Torta

 Photobucket

Vor einiger Zeit bin ich über diese hübsche grüne Torte mit schwedischem Ursprung gefallen und hatte seither den Drang sie einmal nachzubacken. Heute war es dann soweit. Nachdem alle Störenfriede aus der Küche verscheucht waren, konnte ich mich austoben.

 

Zutaten (24er Springform) TEIG:

3 Eier

150g Zucker

3 EL Wasser

150g Mehl

1 TL Backpulver

 

Zutaten FÜLLUNG:

1 Päckchen Pudding

250g Butter (zimmerwarm) 

1/2 Vanilleschote (Mark)

50g Zucker

 

Himbeermarmelade

gefrohrene Himbeeren

ca 400g Marzipan

grüne Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung:

Zuerst fangen wir mit der Füllung, der Buttercreme, an. Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Butter aus dem Kühlschrank holen. (Pudding und Butter müssen wenn sie verarbeitet werden, die gleiche Temperatur haben! Sonst verbindet sich die Creme nicht)

Nun zum Boden: Eier trennen. Eigelb, Zucker und Wasser schaumig rühren. Anschließend Mehl und Backpulver unterrühren. Wenn der Teig kumpig wird, einfach mit ein bisschen Milch nachhelfen. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Danach ab in die Springform und bei 200°C ca 15-20 min backen.

Nach dem Backen, Boden abkühlen lassen und halbieren. 

Das Marzipan mit der Lebensmittelfarbe verkneten und zwischen zwei Frischhaltefolien schön flach ausrollen.

Wenn Butter und Pudding etwa beide Zimmertemperatur haben, geht es weiter. Butter zusammen mit Zucker und Vanillemark cremig schlagen. Den kalten Pudding nach und nach hinzufügen und weiter kräftig durchschlagen.

Auf den unteren Boden nun Himbeermarmelade verteilen und darauf ein paar matschige TK Früchte. Dann etwa die Hälfte der Buttercreme darauf streichen. 2. Boden darauf setzen. Auf diesem mit der restlichen Buttercreme eine Kuppel formen. Auf diese vorsichtig die Marzipandecke legen. Achtung, sie reißt gerne. ^.~

Je nach Lust und Laune kann man sich nun kreativ austoben und sich danach die Kalorienbombe schmecken lassen. *^-^*

 

Fazit zur Torte: Im Prinzip einfach zu machen. Nur die Buttercreme war eine Herausforderung. <.< Wer zwei linke Hände hat und so ungeduldig ist wie ich, und es kaum abwarten kann bis der Pudding endlich kalt genug ist, der muss mit leicht geronnener Creme vorlieb nehmen. xD Ich war zu faul sie nochmal zu machen und das Marzipan hält ja alles schön zusammen. Mal sehen wie lange noch. Beim nächsten Versuch, MEHR Geduld. Hat auf alle Fälle Spaß gemacht!

Photobucket

3 Kommentare 10.4.11 15:40, kommentieren

#043 Werbung macht glücklich!

... zumindest gut gemachte. Und das ist leider selten geworden. KreaTief? Schön wenn es mal ein bisschen Abwechslung im Klopauseneinerlei gibt!

Besonders zum Schmunzeln bringen mich zur Zeit immer zwei aktuelle Automobilspots von Volkswagen. Da freut man sich doch mal auf Werbung.

 

Für alle Filmfans... xD (deutsche TV Version)


 haha und die Eltern denken auch noch SIE hätten das Licht angemacht.... hrrrrrr

 

Und Fans von kleinen Turbokrabblern.... ^.~

Ich liebe diesen Käfer! *^-^*

1 Kommentar 6.4.11 21:01, kommentieren

#042 - Skurrile Kunst "Wunderlicher Wandbehang"

Zu Weihnachten bekam ich ein ganz großartiges Päckchen, mit vielen wunderlichen Dingen darin. Vor kurzem habe ich endlich diesen Dingen einen würdigen Ort beschert.

Photobucket

Pfauenfeder und Mäusebalg                 -                     Entenflügel

 

Ich liebe diese IKEA Bilderrahmen. Die lassen wirklich viel Spielraum für besondere Ideen. ^.~  Hoffe die liebe Melanie lacht sich nun nicht scheckig.

3 Kommentare 22.3.11 17:41, kommentieren

#041 - Skurrile Kunst "Skull Calligraphy"

 ... oder die Kunst auf Knochen Spuren zu hinterlassen

 

Vor einer langen Weile bekam ich zu Weihnachten ein Brandmalereiset geschenkt. Eine tolle Sache nur war ich etwas unzufrieden damit, einfach nur auf Holzstücken rumzumalen. 

Eines Tages sind mir dann die ausgesonderten Trophäenschädel des hier wohnhaften Försters in die Hände gefallen und eine Idee/kleines Hobby war geboren.

Die "blumigen" Motive rühren daher, dass ich schon seit langem von den Riten und Gebräuchen des mexikanischen Totenfestes fasziniert bin; insbesondere vom excessieven Schmücken mit Blumen und dem Verzieren der [Zucker]Schädel.

Einer der ersten Versuche:
Photobucket

Brandmalerei auf Bockschädel - dieses Exempar ging an eine ganz liebe Dame ^.~

 

Vor ein paar Tagen fand ich sogar heraus, dass Schädel verzieren nicht einmal so unüblich ist. Es wird allerdings meist mit Tusche gearbeitet. 

Meine nächsten "Opfer" werde ich allerdings weiterhin mir dem Brennstab bearbeiten. Das stinkt so schön. ^.~

2 Kommentare 22.3.11 17:26, kommentieren

#040 - Tigerentenfan - Teelichfreuden

Für meine beste Freundin, gab es dieses Jahr "Marke Eigenbau" zu Weihnachten. *^-^* Sie ist ein großer Janosch Liebhaber und mit einer netten Tigerente kann man eigendlich gar nix verkehrt machen.

Auf einem Adventsmarkt habe ich mich etwas inspirieren lassen und folgendes ist dabei herausgekommen:

Photobucket Photobucket

Photobucket
 
Die Frickelei hat auf alle Fälle Spaß gemacht. In Ermangelung eines Brennofens, musste ich allerdings auf lufthärtende Modeliermasse zurückgreifen.
 
Auf ein Stück dicken Karton habe ich  eine kleine Tigerente aufgezeichnet und ausgeschnitten. Diese diente mir als Schablone. Der schwierigste Teil, war der, die Masse einigermaßen weich zu bekommen. Schwerstarbeit für die Hände. Die Modelliermasse habe ich dann etwa 1 cm dick ausgerollt. Dann einfach 5 Enten ausgeschnitten und einen Kreis auf dem die Tierchen dann nachher stehen können. (Umfang etwa 5x die Länge von der Nasen- bis zur Schwanzspitze einer Ente). Damit alles schön glatt ist, habe ich die einzelen Teile noch mit Wasser und viel Streicheleinheiten nachbearbeitet. Damit die Enten stabil auf dem Untersatz bleiben, steckt in jedem Reifen noch ein Stück Zahnstocher. Also alles probehalber zusammenbauen und zum aushärten wieder auseinander nehmen. Nach 1 Tag waren alle Teilchen trocken. Mit einfacher Acrylfarbe hat im Anschluss noch jedes Entchen seine individuelle Streifennote bekommen. Wieder trocknen, zusammenbauen, fertig! *^-^*
 
Nicht so stabil wie Ton, dafür aber leichter.  Hoffe dir hats gefallen, Süße! *^-^*
 
Bisous

 

4 Kommentare 10.2.11 16:44, kommentieren

#039 - Baldur - In loving memory..

Ein ungebrochener Geist, wurde am 11. Januar 2011 in den ewigen Schlaf versetzt.

Der Tumor im Maul, welcher bereits einmal operativ entfernt wurde, ist nachgewachsen und hat am Ende für unübersehbare Probleme gesorgt. Und so kam der Tag an dem man entscheiden musste, was das wohl das Richtige sei. Einen natürlichen Lebenswillen vorzeitig brechen, oder mitanzusehen wie dieser Wille langsam und qualvoll erlischt. Keine der Optionen klingt akzeptabel, leider gab es keine Dritte...

Photobucket
 
Dank des Tauwetters und des herrlichen Sonntags, konnte Baldur heute endlich sein eisiges Lager verlassen. Er fand seinen letzten Ruheplatz unter einem großen Rosenstrauch - in welchem er, bei einem gelungenen Ausbruchsversuch, bereits eine Nacht verbracht hatte.
 
Es mach für manche schwer nachvollziehbar sein, warum man um "solche" Tiere trauert. Er war aber - wenn auch nur für 3 Jahre - ein Teil in meinem Leben und ich möchte die Erfahrungen und Erinnerungen nicht missen. Danke, Baldur.

 

2 Kommentare 6.2.11 20:08, kommentieren

#038 - oBseSSioN mOVie

Ein Hurra für die zweite Liste! Listen sind lustig. xD Ich liege begraben unter einem Berg aus DVDs und freue mich schon darauf, alle wieder ins Regal zu pressen. xD

oBseSSioN mOVie

Die größte Schwierigkeit Filme zu ordnen ist wohl, das passende Genre zu finden. Besonders wenn es um Kategorien wie Sci-Fi und Fantasy geht... Nach Lesen mehrerer Definitionen zu diesem Thema, habe ich mich bemüht, nicht alles was Maschinen und Raumschiffe enthält, in die Science Fiction Abteilung zu stopfen. ^^

Nach dem Durchforsten mehrerer Diskussionen zu dem Thema, bin ich mir zwar immer noch sicher, dass die einzigen beiden Filmchen die ich dazu gefunden hab, auch nicht wirklich dazugehören und dafür möglicherweise manche aus anderen Kategorien besser passen würden... Aber gut. Nach 2 Stunden sortieren ist einem so ziemlich alles egal. ^.~

Wer Bock hat auch mal eine nette Definition hierzu zu lesen, wird hier bedient.

Ich denke, dass mein Lieblingsgenre somit das des Fantasy ist. Und ich an keinem Super Hero Movie vobeigehen kann. Außerdem scheine ich eine leichte Preferenz für Filme mit Bruce - The God - Willis, Milla Jovovich, Jean Reno und Jason Statham zu haben.  *^-^* Was man so alles über sich lernt... xD

Lang lebe der Wahnsinn!!

2 Kommentare 5.2.11 13:31, kommentieren