#006 Let's play: Magical Starsign

Photobucket

Ich, als absoluter Fan von Rollenspielen, habe mir dieses Game gleich nach dem Erscheinen in Deutschland Anfang 2007 gekauft. Dann wurde das Spiel natürlich sofort angespielt.. und irgendwie habe ich es ziemlich bald wieder weggelegt. Warum, weiß ich nicht mehr so genau. Vor kurzem bin ich dann wieder über die Verpackung gefallen und habe Lust bekommen, mich noch einmal daran zu versuchen. Nach gut 15 Stunden Spielzeit ist das Spiel natürlich (zumindest bei mir xD) noch nicht durch, aber von Langeweile diesmal keine Spur. Also habe ich mich entschlossen, einen kleinen Beitrag dazu zu bloggen. *^-^*

Der Schauort ist für ein Rollenspiel untypisch: Der Weltraum. Die Geschichte beginnt damit, dass die Lehrerin einer Magier-Akademie auf eine Mission geschickt wird und nicht mehr zurück kehrt. Anstatt dass ihre Schüler diesen Umstand nun aber begrüßen, versuchen 6 davon, die heißgeliebte Frau Baiser auf eingene Faust zu retten. Sie haben gehört, dass es irgendwo auf dem Akademie Gelände noch Raketen geben soll.... Diese werden natürlich gefunden und durch einen "Unfall" geschieht es, dass sich jeder der 6 auf dem Weg zu einem anderen Planteten befindet. Zuerst gilt es nun, alle Kameraden einzusammeln und Hinweise zum Verbleib der verschwundenen Lehrerin zu finden. Sie finden heraus, dass ein fieser Schurke (schönes Wort, wird viel zu selten verwendet... xD) alle Magier des Sonnensystems entführt und irgendetwas böses mit ihnen plant...

Kurzum, die Story haut einen nicht wirklich vom Hocker.   Was das Ganze aber trotzdem liebenswert und natürlich spielenswert macht, sind die Charaktere, die genialen Dialoge (zum Kringeln), die interessanten Wesen und Namen und die nette Grafik.

Das Kampsystem hat man schnell verstanden. Man gibt, sobald man einen Zufallskampf auslöst, rundenbasierend die Befehlen ein (man hat die Auswahl zwischen einer physischen und verschiedenen Magieattacken). Jeder Charakter ist einem Element zugeordnet (Feuer, Wasser, Wind, Erde, Holz, Licht/Dunkelheit) und erlernt entsprechende Fähigkeiten. Für den Held/in kann man anfangs festlegen ob er/sie Licht- oder Dunkelmagie erlernen soll. Für den Spielverlauf spielt es keine große Rolle. Die Stärke der Magieattacken hängt von der jeweilgen Planetenkonstellation ab (jeder Planet bestimmt ein Element). Außerdem ist nicht jede Attacke gleich effektiv. Auch die Gegner unterliegen einem Element und so muss man erst die Abhängigkeiten herausfinden (was mit ein bisschen logischem Denkvermögen nicht schwer ist ^.~ Wasser schlägt Feuer .. usw.).

Die Grafik ist grundweg solide und die animierten Sequenzen sehr liebevoll gestaltet. Das Design erinnert stark an einen bunten Comic und ist genau richtig für Liebhaber von kräftigen Farben .

Zu den Namen der einzelnen Charaktere bzw. Orte möchte ich auch noch etwas sagen. Wenn man gerade auf Diät oder Diabetiker ist, sollte man eventuell die Finger von diesem Spiel lassen. (Fast) Jeder Charakter ist nach einem mehr oder weniger kalorienreichen Nahrungsmittel benannt. Schurke Braunkohl macht wahrscheinlich weniger Appetit, wenn man aber das Dorf "Honig Marmelade Karamell Erdnussbutter mit Schokosoße und Krokant und Ahornsirup und Sahne obendrauf" besucht, bekommt man ein recht klebriges Gefühl auf den Zähnen....

Fazit: Das Spiel macht Spaß. xD Es ist kein Meilenstein, aber es hat Unterhaltungswert. Wenn man eine starke Story im Spiel braucht oder viele Nebenquests erledigen möchte oder gerne viel knobelt, wird man sich sicher schnell unterfordert fühlen. Der Verlauf ist ziemlich geradlinig und die Rätsel verursachen kaum qualmende Köpfe (wer lesen kann ist allerdings klar im Vorteil xD Schnelles Wegklicken der Dialoge kann zu Orientierungslosigkeit führen ^.~).

Da ich das Spiel noch nicht durch habe, kann ich noch nichts zum Ende sagen. Fakt ist, dass mich diesmal scheinbar nicht die Langeweile überkommt und ich es noch nicht wieder in die Ecke gelegt habe... *^-^*

 PhotobucketPhotobucketPhotobucket

27.9.10 18:28

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Melanie / Website (28.9.10 19:37)
Ich habe noch nie in meinem ganzen traurigen Dasein ein Rollenspiel gespielt. Ich käme da eh nur durcheinander, wenn ich viel Zeug gesammelt hätte und nicht weiß, was wofür jetzt gerade gut ist.
Bei der Sachen wasser gegen Feuer mußte ich aber lange nachdenken. ^^

Und du hast so recht: Schurke ist am aussterben. Wir müssen mehr und öfter solche Wörter bringen. Dingenskirchen ist auch nicht schlecht. Oder Papperlapapp.


Steffi (30.9.10 16:52)
Oh ich schon. Was solche Dinge angeht, bin ich wohl ein kleiner Nerd. xD
Ja alte Wörter müssen wieder her. Es ist so schade, dass man beschmunzelt wird, wenn man versucht Abwechslung in den Satz zu bringen. Bzw. man mitunter auch zu faul ist, etwas kreativer zu sein. Leider bin ich auch nicht davor gefeit...
Bisous

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen