#032 Tutti Frutti - Passionsfrucht

Versuch 3: Die Passionsfrucht [Rote Passionsfrucht - Passiflora edulis]
 
Auch wenns schrumpelig aussieht, so ist's genau richtig. Passionsfrüchte schrumpeln schnell zusammen, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, so kann man sicher sein, dass sie reif sind. Heimat der tiefroten, Golf- bis Tennisball großen Früchte ist Brasilien. Angebaut werden sie aber auch in Kolumbien, Neuseeland oder Thailand. Wer auf Inhaltsstoffe achtet, der wird mit  Vitamin C, B1/2/12 und Mineralien wie Kalzium, Kalium und Eisen beglückt. Außerdem soll der Saft eine beruhigende und blutdrucksenkende Wirkung haben.
 
 Photobucket
 
So und nun ans eingemachte. ^^ Die Frucht einfach halbieren, einen Löffel zücken und ran an das glibberige Fruchtfleisch. Wer keine Kerne mag, sollte das Fleisch evtl duch ein Sieb drücken. Wen die kleinen knackigen Dinger nicht stören, kann sie bedenkenlos mitessen. Den Geschmack wird sicher jeder kennen der bereits einen Multivitaminsaft getrunken hat. Wer Maracujas kennt und ein Déja-vu Erlebnis hat, dem sei gesagt, diese beiden sind Verwandt. ^.~ Ansonsten beschreibt man den Geschmack am besten mit Worten wie fruchtig, süß, leicht säuerlich und sehr erfrischend.
 
Photobucket
 
Das schöne an diesen Früchtchen ist, das sie sich lange lagern lassen. Bei kühler Lagerung (nicht Kühlschrank) hielten sich meine nun knapp 2 Wochen. Gut die Schale wird immer faltiger, aber daran sollte man sich nicht stören, da man diese eh nicht mitisst. Außerdem verströmt die Passionsfrucht ein sehr angenehmes intensives Aroma. 

23.12.10 14:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen