#039 - Baldur - In loving memory..

Ein ungebrochener Geist, wurde am 11. Januar 2011 in den ewigen Schlaf versetzt.

Der Tumor im Maul, welcher bereits einmal operativ entfernt wurde, ist nachgewachsen und hat am Ende für unübersehbare Probleme gesorgt. Und so kam der Tag an dem man entscheiden musste, was das wohl das Richtige sei. Einen natürlichen Lebenswillen vorzeitig brechen, oder mitanzusehen wie dieser Wille langsam und qualvoll erlischt. Keine der Optionen klingt akzeptabel, leider gab es keine Dritte...

Photobucket
 
Dank des Tauwetters und des herrlichen Sonntags, konnte Baldur heute endlich sein eisiges Lager verlassen. Er fand seinen letzten Ruheplatz unter einem großen Rosenstrauch - in welchem er, bei einem gelungenen Ausbruchsversuch, bereits eine Nacht verbracht hatte.
 
Es mach für manche schwer nachvollziehbar sein, warum man um "solche" Tiere trauert. Er war aber - wenn auch nur für 3 Jahre - ein Teil in meinem Leben und ich möchte die Erfahrungen und Erinnerungen nicht missen. Danke, Baldur.

 

6.2.11 20:08

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Melanie (10.2.11 22:20)
Ich finde die Leute eher nicht nachvollziehbar, wenn die sowas nicht verstehen. Nur weil es keine Plüschtiere sind, die sich anders benehmen.

Und du weißt ja, das es eh das Richtige gewesen ist.
Und das mit dem Rosenstrauch finde ich eine schöne Idee.


Steffi (11.2.11 17:11)
Danke! Die Idee kommt ursprünglich von meinem Mamilein. Ich hatte noch überlegt, wo denn ein guter Platz sei (unter dem Apfelbaum liegen schon 2 Anolis ^^"), und sie machte dann den Vorschlag. Hat mir ebenfalls gefallen der Gedanke.
Das Ausheben war schwerstarbeit. Nach ca 10 cm fängt nämlich die Gesteinsschicht an... Die hatten aber auch was gutes... Die ausgegrabenen Steine dienten somit gleich einer Grabumrahmung. ^^"

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen