#040 - Tigerentenfan - Teelichfreuden

Für meine beste Freundin, gab es dieses Jahr "Marke Eigenbau" zu Weihnachten. *^-^* Sie ist ein großer Janosch Liebhaber und mit einer netten Tigerente kann man eigendlich gar nix verkehrt machen.

Auf einem Adventsmarkt habe ich mich etwas inspirieren lassen und folgendes ist dabei herausgekommen:

Photobucket Photobucket

Photobucket
 
Die Frickelei hat auf alle Fälle Spaß gemacht. In Ermangelung eines Brennofens, musste ich allerdings auf lufthärtende Modeliermasse zurückgreifen.
 
Auf ein Stück dicken Karton habe ich  eine kleine Tigerente aufgezeichnet und ausgeschnitten. Diese diente mir als Schablone. Der schwierigste Teil, war der, die Masse einigermaßen weich zu bekommen. Schwerstarbeit für die Hände. Die Modelliermasse habe ich dann etwa 1 cm dick ausgerollt. Dann einfach 5 Enten ausgeschnitten und einen Kreis auf dem die Tierchen dann nachher stehen können. (Umfang etwa 5x die Länge von der Nasen- bis zur Schwanzspitze einer Ente). Damit alles schön glatt ist, habe ich die einzelen Teile noch mit Wasser und viel Streicheleinheiten nachbearbeitet. Damit die Enten stabil auf dem Untersatz bleiben, steckt in jedem Reifen noch ein Stück Zahnstocher. Also alles probehalber zusammenbauen und zum aushärten wieder auseinander nehmen. Nach 1 Tag waren alle Teilchen trocken. Mit einfacher Acrylfarbe hat im Anschluss noch jedes Entchen seine individuelle Streifennote bekommen. Wieder trocknen, zusammenbauen, fertig! *^-^*
 
Nicht so stabil wie Ton, dafür aber leichter.  Hoffe dir hats gefallen, Süße! *^-^*
 
Bisous

 

10.2.11 16:44

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Melanie (10.2.11 22:23)
Moah, das sieht richtig gut aus. Was ist das für ein Material? Das inspiriert mich nämlich, also du mich.

Ich liebe solche geschenke, wenn man auch merkt und sieht und überhaupt, das der andere sich wirklich was dabei gedacht hat und das verschenkt, was zu einem passt. Nicht einfach wahllos was verschenken, wie ein Mikrowellenkochbuch wenn man keine Mikrowelle besitzt! >_<

*zu ihr in die Wanne steigt*


Steffi (11.2.11 17:16)
hihi das Mikrowellenkochbuch... Ich hoffe die Person hat dir wenigtens im darauffolgenden Jahr die passende Mikrowelle dazu geschenkt. ^.~

Das Material schimpft sich tatsächlich einfach nur Modelliermasse (tonähnlich undlufthärtend). Ist von "Eberhard Faber". Gibts eigendlich in jedem Bastelladen.


(13.2.11 14:58)
Hallo meine süße,

hab mich riieeeeßßßßßßigggg darüber gefreut . Wird für immer in meinem Wohnzimmer stehen bleiben.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen